Mensch. Gesellschaft. Meer.

Mensch


Serie «Inklusion» Teil 1

«Einige stempeln mich als behinderten Trottel ab»

«Rehabilitations-Kämpfer und CEO» bei «Ich arbeite an mir selbst». Diese Worte liest man auf seinem Facebook-Account. Besser könnte sich Tobias Santschi nicht beschreiben. Der Hirnverletzte kämpft sich seit über 17 Jahren zurück ins Leben.
Welttag der Meere

Große Kunst für Schnorchler

Die «Wächter der Ozeane» thronen im Meer vor der Küste von Queensland im Great Barrier Reef. Die Unterwasser-Skulpturen sind eine Hommage an renommierte Meeresforscherinnen und Naturschützer. Heute zum Tag der Meere wird das Unterwassermuseum MOUA in Australien eröffnet.
andersRum #5

Afrika für Norwegen: Entwicklungshilfe 2.0

Die Kolonisierung der so genannten Dritten Welt wird als historisches Phänomen betrachtet. In Wirklichkeit gehören koloniale Haltungen und Praktiken aber auch im 21. Jahrhundert noch zum Alltag.
Künstliche Intelligenz

Unter der Vormundschaft der Roboter

Die Künstliche Intelligenz ist auf dem Vormarsch und gefährdet Grundprinzipien der Gesellschaft, etwa die individuelle Freiheit und die Demokratie. Wichtig ist in der Debatte um die Künstliche Intelligenz der Einbezug von ethischen Fragen.
Femme géniale #6

Selbstbewusste Vielkönnerin mit rauchiger Stimme

Sie war nicht zu bremsen. Ihre Persönlichkeit und ihre Talente öffneten ihr die Türen – bis in die USA. Die deutsche Schauspielerin und Sängerin Hildegard Knef war mit einer Selbstverständlichkeit eine emanzipierte Frau in Zeiten, in denen es kaum üblich war. Es wundert nicht, dass sie das Jugendidol der Feministin Alice Schwarzer gewesen war.
Funkspruch von Planet Erde #4

Von «Mann» und «Frau» oder: die Liebe zum Schubladisieren  

Gonsos neuste Erkenntnis über die Wesen des blauen Planeten ist fast unglaublich: Nicht alle Menschen verfügen über die gleichen Organe – und dieser Unterschied führt zu Ausgrenzung, Diskriminierung und Gewalt.
Die Geschichte von Zerins Flucht #3

Die Eselköpfe

Seit der Gründung der Türkischen Republik 1923 hat die Armee eine Sonderstellung im Land. Die Militärs setzen ihre Macht auch ein, um Minderheiten zu unterdrücken. Zerins Familie war, wie viele andere auch, von Diskriminierung und Gewalt betroffen.
Die Geschichte von Zerins Flucht #2

Der Schuldspruch von Äpfeln und Tomaten

Das kurdische Dorf, in dem Zerin aufgewachsen war, wurde durch das türkische Militär zerstört. Um die kurdische Guerilla zu besiegen, machte die Türkei weder vor der Zivilbevölkerung Halt noch vor Feldern oder Wäldern.
Frohe Ostern!

Pünktlicher als die Post

Was wäre Ostern ohne den unermüdlichen Hoppelhasen, der seit Jahrhunderten pünktlicher liefert als die Post? Nicht umsonst wurde er in der Pandemie offiziell zum systemrelevanten Arbeiter erklärt.