Mensch. Gesellschaft. Meer.

Mensch


7 Fragen an Severino Negri

«Als Zauberer kann ich auch fliegen»

Wenn man ihn fragt, woher er kommt, sagt er, «aus der Region Zürichsee». Und leben tut er da, «wo sein Zuhause steht». Ihm gefällt das Geheimnisvolle. Deswegen ist Severino Negri wohl Mentalmagier und Hypnosetherapeut geworden. Und ganz nach den Worten des US-Philosophen Ralph Waldo Emerson sagt der 43-Jährige: Lebe jeden Tag mit dem Ziel, die Welt um dich ein bisschen zu einem besseren Ort zu machen.
Die Geschichte von Zerins Flucht #1

Mutter, hab keine Angst

Zerin wurde in der Türkei verfolgt und vertrieben – doch mit ihrer Flucht in die Schweiz hat sie es geschafft, ihr Leben und das ihrer Kinder zu retten. Die Biographie «Mutter, hab keine Angst» verwebt eine Geschichte der Flucht mit dem politischen Kontext des kurdisch-türkischen Konflikts und zeigt den Umgang mit Minderheiten auf.
Femme géniale #5

«Wir fordern eine völlige Neugestaltung der Welt»

Chemieprofessorin, Friedensaktivistin und Frauenrechtlerin der ersten Stunde – die Bernerin Gertrud Woker engagierte sich ein Leben lang für eine gerechte und gewaltfreie Welt. Bis ihre Familie sie in die psychiatrische Anstalt einweisen ließ, weil sie angeblich an Verfolgungswahn litt.
#gemeldet

Uno verabschiedet Meeresschutz-Abkommen

Nach fast zwei Jahrzehnten Verhandlungen haben die Vereinten Nationen am Wochenende endlich Nägel mit Köpfen gemacht: Bis 2030 sollen 30 Prozent der Ozeane unter Schutz stehen. Die Umweltorganisationen sind erleichtert.
Femme géniale #4

Wild, mutig und extrem

Eine gerechtere Welt, das wollte sie. Und dafür war sie zu allem bereit – auch die Waffe in die Hand zu nehmen. Die Deutschargentinierin Tamara Bunke liebte Lateinamerika und kämpfte für dieselben Ideale wie Che Guevara. In Bolivien versuchten sie gemeinsam eine politische Umwälzung herbeizuführen – aussichtlos.
7 Fragen an Kathrin Lehmann

«Mein Avatar hat alle Meetings schon erledigt»

Ihr Lebensmotto heißt «Jetzt isch guet» – und das kann sie laut sagen. Als Fußballerin und Eishockeyspielerin gewann Kathrin Lehmann dreizehn nationale und zwei Champions-League-Titel, heute führt sie eine Sport-Privatuniversität in München. Doch eigentlich wollte die 43-jährige Zürcherin Opernsängerin werden.
Neapolitanischer Brauch

Eine Tasse für dich

Hinsetzen und einen Kaffee trinken. Und dies in einem gesellschaftlichen Ambiente, etwa in einem Café. Für einige Menschen ist das zu teuer, außer jemand spendet einen Kaffee. «Café Surprise» motiviert dazu. 15´000 verschenkte Kaffees gingen 2022 in der Schweiz über die Theke.
Ein Moment!

«Als mich der Hügel rief»

Als Iñakapalla Chávez den Saywa-Hügel im Heiligen Tal der Inkas bestieg, stand sie vor der Herausforderung, ihren Weg zu finden. Nicht nur auf den Gipfel.
Femme géniale #3

«Ich fordere lautstark die Freiheit!»

Besessen von der Kunst und von der Liebe schuf die französische Bildhauerin ein beeindruckendes und erschütterndes Werk. Die Pariser Kunstwelt des 19. Jahrhunderts hielt Camille Claudel für ein Genie, ihre Familie für psychisch krank.