Mensch. Gesellschaft. Meer.

Menschenrechte


Die Geschichte von Zerins Flucht #2

Der Schuldspruch von Äpfeln und Tomaten

Das kurdische Dorf, in dem Zerin aufgewachsen war, wurde durch das türkische Militär zerstört. Um die kurdische Guerilla zu besiegen, machte die Türkei weder vor der Zivilbevölkerung Halt noch vor Feldern oder Wäldern.
Reaktionen auf die Schweizer Klimaklage

«Man sollte ihnen die Rente streichen»

Unser Interview mit den KlimaSeniorinnen stieß in den sozialen Medien nicht auf offene Ohren. Es gingen viele beleidigende und abweisende Kommentare ein.
Die Geschichte von Zerins Flucht #1

Mutter, hab keine Angst

Zerin wurde in der Türkei verfolgt und vertrieben – doch mit ihrer Flucht in die Schweiz hat sie es geschafft, ihr Leben und das ihrer Kinder zu retten. Die Biographie «Mutter, hab keine Angst» verwebt eine Geschichte der Flucht mit dem politischen Kontext des kurdisch-türkischen Konflikts und zeigt den Umgang mit Minderheiten auf.
Rohstoffe

Kurz vor zwölf heult die Sirene

Im südperuanischen Espinar werden Metalle aus der Erde geholt, die auch in unseren Handys und Computern landen. Wer sich gegen die verursachte Umweltverschmutzung wehrt, wird mundtot gemacht. Reportage.
Spaniens Diktatur

Verfolgte Queers

In Spanien betrachteten die Faschisten die Homosexualität als eine Verderbtheit der Linken. Während der Diktaturjahre, 1939 bis 1975, wurden Menschen mit einer «abweichenden» Sexualität hart bestraft. Menschen wie Manolita. Aber: Zur gleichen Zeit durften sich in einer südspanischen Küstenstadt homosexuelle und Transpersonen frei fühlen.